VHS Onlinevortrag: Triumph und Trauma – Bismarcks Reichsgründungskrieg und seine vergessenen Folgen

Datum / Zeit
10.05.21
19:00 - 20:30 Uhr


Kategorien Keine Kategorien


Referent: Dr. Hans-Peter Biege

Genau vor 150 Jahren, am 10. Mai 1871, wurde in Frankfurt am Main der deutsch-französische Krieg beendet. Dieser Krieg hat Europa, Frankreich, Deutschland und auch Württemberg grundlegend verändert. In Frankreich etabliert sich die Republik mit der bislang längsten Lebensdauer, in Deutschland wird das kleindeutsche Reich als erster Nationalstaat auf deutschem Boden gegründet und Württemberg wendet sich endgültig von Österreich und Frankreich ab und Preußen zu. In Deutschland setzt ein enormer Innovations- und Wirtschaftsboom ein, in Frankreich wird das verlorene Elsass-Lothringen zum Stachel in der Brust der Nation und die Biberacher werden kleindeutsch-national und errichten auf dem Kapellenplatz ein Denkmal für Kaiser Wilhelm I – bis dato galt der Preußenkönig in Württemberg als Volksfeind – und am Horizont dräut der Erste Weltkrieg… Die Darstellung spiegelt die unterschiedlichen Geschichtserzählungen in Deutschland und Frankreich wider. Der Vortrag findet in Kooperation mit den „Freunden der französischen Sprache e.V.“ statt.

 

Alle Vorträge finden online statt, die Teilnahmegebühr liegt jeweils bei 8 Euro. Anmeldungen sind bis 12 Uhr am Tag des Vortrags möglich über die Homepage der vhs www.vhs-biberach.de, per E-Mail an vhs@biberach-riss.de oder telefonisch unter 07351/51-338.


Veranstaltung in den eigenen Kalender einfügen: iCal